Unsere pädagogischen Schwerpunkte

Emotionale Entwicklung und soziales Lernen

Die Art und Intensität zwischenmenschlicher Beziehungen prägen das Selbstbild eines Kindes. Deshalb braucht jedes Kind verlässliche Bezugspersonen, die sich ihm liebevoll zuwenden und seine Bedürfnisse achten. Der Übergang von Familie in die Kindertagesstätte/Krippe stellt Kinder und Eltern vor eine große Herausforderung und erfordert ein hohes Maß an Vertrauen und Anpassungsleistungen.

Die Kinder und Eltern müssen den Trennungsschmerz überwinden und Vertrauen zu den neuen Bezugspersonen herstellen.

In einer Atmosphäre der Sicherheit, des Vertrauens und Angenommenseins kann das Kind die Lernchancen, die sich in der Kindertagesstätte/Krippe bieten, optimal nutzen.

In der Einrichtung erlebt es andere Kinder und Erwachsene mit unterschiedlichen persönlichen Eigenschaften, Emotionen und sozialen Fähigkeiten. Die Kinder erfahren Freundschaft und Ablehnung; sie lernen sich gegenüber Gleichaltrigen zu behaupten und erleben sich als Teil einer Gemeinschaft.

Unsere Ziele

  • Persönliche Beziehungen im sozialen Umfeld erproben und festigen
  • Respektvollen Umgang miteinander erlernen
  • Kompromisse eingehen sowie entwickeln können
  • Anhand von Körpersprache (Mimik und Gestik), Empfindungen anderer wahrnehmen
  • Grenzen im Spiel entdecken
  • Empathie (sich in andere einfühlen zu können)
  • Rücksichtnahme erfahren
  • sich als aktives Mitglied in der Gemeinschaft begreifen und zugehörig fühlen
  • Regeln des Zusammenlebens kennenlernen, richtiges und falsches Verhalten unterscheiden können
  • Nein sagen dürfen